Angebot!

Dudek Solo

2.950,00 3.290,00  inkl. MwSt.

Sie können diesen Artikel auch finanzieren!
Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n.a. Kategorie: Schlagwörter: , , ,

Beschreibung

Der Solo ist ein angenehmer und einfach zu bedienender Reflex-Gleitschirm für das Solo-Fun / XC-Fliegen mit einem Motorschirm oder einem leichten Trike. Das Design ermöglicht ein sicheres Sammeln von Erfahrungen beim Thermikfliegen.
Es ist robust, stabil und bietet einen guten Auftrieb.

Sonderaktion: Zu jeder Bestellung in diesem Jahr bekommt ihr eine Softshell-Jacke und einen Checkgutschein .

Der Preis ist verhandelbar: Gerne machen wir euch euch ein individuelles Angebot.

Technische Daten

Name – Grösse
Solo 21Solo 24Solo 27
Approval – ULM identificationpendingpendingpending
Anzahl Zellen535353
Fläche [m2]21.00 24.00 27.00
Projezierte Fläche [m2]17.8620.4122.96
Spannweite [m]10.6511.3812.07
Projezierte Spannweite [m]8.479.059.60
Streckung 5.4
Projezierte Streckung 4.02
Sink rate [m/s] min = 1.2; (+/- 0.2 m/s)

Geschwindigkeit [km/h]  min = 23, trim = 39-50; max = 61 (+/- 3 km/h)
Gewicht [kg]4.835.285.72
Startgewicht [kg]60-10080-130100-160
Maximales Startgewicht – for experienced [kg]125160200
Distance between risers [cm]454545
Lasttest [kg]511 kg at 5.25 G
Leinen  A-8000U: 050 / Technora: 90; 140; 190; 280; 340 / Dyneema: 350
TuchPorcher Sport 38 g/m2
Dominico Tex 34 g/m2
Porcher Hard Finish 40 g/m2
SR-Scrim, SR Laminate 180 g/m

 

 

Design und Zweck:
Sowohl das Design als auch die Vorteile haben sich aus dem bekannten Tandem-Trike-Flügel – dem Cabrio – entwickelt. Solo bietet eine kohärente und stabile Kappe, die viel Auftrieb verleiht. Alle Parameter wurden ausgewählt, um das richtige Verhältnis von passiver Sicherheit, Leistung sowie Leichtigkeit und Präzision der Steuerung beizubehalten. Es wird die Erwartungen sowohl von Freizeit- als auch von XC-Piloten erfüllen.
Solo bietet Sicherheit auf dem typischen Flügelniveau der B-Kategorie.                                                                                              Start:
Während des Starts füllt sich Solo und steht bereitwillig auf, ohne die Tendenz zum hängenbleiben oder zu überschiessen. Der gesamte Start erfolgt auf einer relativ kurzen Strecke bei geringen Geschwindigkeiten. Wir empfehlen, mit geschlossenen Trimmern zu beginnen.                                                            Flug:                                                              Der Solo ist stabil mit gutem Auftrieb. Sieht bei mäßiger Geschwindigkeit gut aus, bewegt sich aber genauso effizient vorwärts, wenn Sie beschleunigen müssen. Die Elemente Reflex und Shark Nose schützen Ihre Sicherheit, während die allgemeine Flugcharakteristik und das leichte Handling den auftretenden Auftrieb effektiv nutzen.
Mit der variablen Tragflächengeometrie, die mit Trimmern eingestellt werden kann, können Sie die Tragflächenform an das aktuelle Flugprofil anpassen und die Fluggeschwindigkeit präzise steuern.
 
Der Solo verfügt über ein Dual-Control-System. Die Hauptlenklinien funktionieren ähnlich wie die klassischen Tragflächen und können über die gesamte Reichweite des Trimmers verwendet werden. Kleine TST-Griffe werden hauptsächlich im beschleunigten Flug (offene Trimmer) verwendet. Ein solches System erleichtert dem Piloten die Steuerung und erhöht die Effizienz beim Kurvenflug, ohne viel Aufwand zu betreiben.
 
Bei Turbulenzen verhält sich der Flügel vorhersehbar und sicher und sehr nick- und rollstabil.                                                 Landung:
Während des Landeanflugs reicht eine relativ kleine Betätigung der Bremsen aus, um die Geschwindigkeit erheblich zu verringern und sanft zu landen.                                             Der Solo und seine “Klassenkameraden”:
Es stellt sich die Frage nach den Unterschieden zwischen Solo und ähnlichen Tragflächen in diesem Segment – dem Universal 1.1 oder dem nicht mehr produzierten Synthesis 2. Kurz gesagt,Der Solo ist aufgrund seiner Flugparameter etwas weiter fortgeschritten etwas größeres Streckung (5,4 im Vergleich zu 5,1 in Universal and Synthesis), aber gleichzeitig einfacher zu bedienen. Seine “Gene” kommen jedoch eher von der Orca-Seite, insbesondere dem Cabrio, was durch dasselbe Design (mit einem modifizierten Farbsystem) unterstrichen wird.
Im Vergleich zu Synthesis startet der Solo einfacher. Während des Fluges ist die Kappe etwas weicher, was dem Handling entgegenkommt  und der Pilot beim Thermikfliegen ein besseres Gefühl für die Luft bekommt. Er hat grössere Startgewichtsbereiche.
Die Universal ist seinem Namen nach universeller, während Solo eine angenehme, reinrassige Motorschirmmaschine für fortgeschrittene Piloten ist, die einen unkomplizierten Schirm für Streckenflüge suchen. Der Solo hat einen kürzeren Trimmer als der Universal-Trimmer und die Bedienung der Tragegurte ist einfacher.

 

 

 

 

 

 

Sich bei einem Tandemflug die Welt von oben anzusehen ist ein unvergessliches Erlebnis. Einen Tandemflug könnt ihr bei uns ganz einfach hier buchen. Ihr fliegt frei wie ein Vogel über das Alpenvorland in Pfronten mit einem staatlich geprüften Tandempiloten. Die Piloten der Flugschule Pfronten fliegen überwiegend mit Tandemschirmen von Dudek: der Orca 4 ist einer der derzeit Besten auf dem Markt. Zusammen mit Tandemgurtzeugen von Sup’Air sind also die besten Voraussetzungen gegeben, um den Start bei einem Tandemflug so einfach wie möglich zu machen. Und so geht es: Zuerst bestellt ihr einen Gutschein für einen Tandemflug in unserem Shop oder holt ihn direkt in der Flugschule Pfronten ab. Anschliessend könnt ihr hier einen Termin vereinbaren. Vor dem Tandemflug erfolgt natürlich noch eine Einweisung des Passagiers durch den Tandempiloten unmittelbar vorort. Auf Wunsch kann der Tandemflug bei entsprechender Thermik gegen einen Aufpreis in Höhe von 20 € entsprechend verlängert werden.

Zusätzliche Information

Grössen

, ,

Farbe

, ,

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Dudek Solo“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.